Saigon

by

Seit drei Tagen treiben wir uns in Saigon herum. Der erste Eindruck ist, dass Vietnam deutlich mehr als bloss fünf Jahre Vorsprung auf Kambodscha hat. Dann kamen die Heerscharen von Moto-Fahreren, die einem am liebsten die halbe Welt zeigen möchten …
Wir sind durch das Zentrum spaziert, haben das Kunstmuseeum, Märkte un dden Wiedervereinigungspalast besucht. Letzterer war früher Palast des Präsidenten ud ist auffallend luftig und geschmackvoll gehalten. Da der alte Palast einmal bombardiert wurde, lies der Präsident einen grossen, bombensicheren Bunker einbauen. Er wurde aber erschossen, bevor der Palast fertig war. Seine Nachfolger gaben sich die Türklinke in der Hand – der Letzte regierte gerade mal 43 Stunden.
Ansonsten haben wir vorallem die Gräueltaten der amerikanischen Kriegsverbrecher und die Heldentaten der Fallen (bestehend aus zu Stacheln verarbeiteten Blindgängern, Bambusstacheln und Königskobras) stellenden Vietcong gesehen. Heute haben wir die Tunnel von Cu Chi besucht. Sie sind knapp hüfthoch und sicher nicht hüftbreit und entsprechend anstrengend zu durchschreiten. Der Guide wurde nicht müde zu versichern, dass die Umgebung heute völlig frei von Agent Orange sei, aber die spärlich wachsenden, kümmerlichen Bäume mit den verfaulten Blättern haben bei uns einen anderen Eindruck hinterlassen.

Advertisements

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: