Nah Trang

by

Vorgestern fuhren wir zurück an die Küste nach Nah Trang, der Strandhauptstadt des Landes. Unterwegs bestellten wir gegrilltes Schwein, haben Rohes erhalten und noch bevor wir uns beschweren konnten, wurde uns ein glühender Minivulkan nach geliefert. Der ganze Bus musste warten, bis wir fertig gegrillt hatten.
Das Meer hier in Nah Trang ist azurblau und ruhig, am Sandstrand stehen Palmen. Gestern zogen wir schweisstriefend durch die Stadt. Abgesehen von einem riesigen Buddha und einer halb asiatischen Cathedrale de Notre Dame gibts nicht viel spektakuläres zu sehen.
Heute liesen wir uns auf einen Vier-Insel-Boot-Trip ein, mit einem Haufen Highlights: kurzes Schnorcheln in einem Riff mit erstaunlich vielen grellen Fischen, Rotwein an einer schwimmenden Bar und als besonderer Leckerbissen eine Boygroup mit Durchschnittsalter 35. Vor allem der Schlagzeuger hat auf Hundenapf und leerem Plastikfass die Herzen der Zuschauer erfolgreich erkesselt. Die Inseln mussten jedoch etwas hinten anstehen.
Morgen abend fahren wir weiter nach Hoi An. Wir gehen jetzt riesige Steaks essen. Des Kochs Postur hat seiner Werbung die nötige Glaubwürdigkeit verliehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: