Tetovo

by

Heute morgen war ich in Tetovo, der inoffiziellen Hauptstadt des albanischen Mazedoniens. Dort machen die ausländischen Nummernschilder wieder einen beachtlichen Anteil aus. Auf der Hinfahrt habe ich alles versucht zu entziffern, komme mir vor wie ein Kind, das gerade lesen gelernt hat. Bis auf die unzähligen Zischlaute habe ich die kyrillischen Zeichen langsam beisammen 🙂
Dort steht die Sarena Djamija, eine kleine, verzierte Moschee gebaut mit dem Geld zweier Frauen die jetzt dort begraben sind. Bei einer alten Brücke gelegen und viele Blumen im Vorgarten. Bis auf einen alten Mann der etwas gewischt hat und dann winkend weg ging, waren ausschliesslich Kinder dort. Zwei kleine Mädchen haben eine komplexe Variante von Verstecken gespielt. Die meisten waren ziemlich radikal gekleidet … Alle haben mich scheu angeblickt und artig gegrüsst, einer hats gar mit Salam Alek versucht. Rein kam man nur über eine Treppe und ich habe kurz den Kopf reingsteckt, war alles mit Tüchern verhangen. Wohl die seltsamste Moschee, die ich gesehen habe 🙂

Sharena Djamija

Daneben gibts ein Bektashi Derwischen Kloster. Dieser islamische Orden hat einen sehr mystischen Zugang. Ich wollte mit einem Taxi hinfahren, aber der Fahrer hat mir einfach den Weg erklährt, war auch nicht weit. Das Kloster wurde 2002 von militanten Sunniten angegriffen und ist seither ziemlich kaputt. Es wird vorallem als Park- und Weideplatz benutzt und hat eine Art Restaurant, mit eingeschlagenen Scheiben, aber Tische waren draussen … Mensch war dort aber keiner.
Bei der Rückfahrt habe ich unnötig lange auf den Bus gewartet, hatte nur bei einem Büro nach dem Fahrplan gefragt, aber es gibt dort mehrere Kompanien … Auch muss man hier Tickets vorher besorgen, sonst hat man immer einfach im Bus bezahlt. Für morgen habe ich ein Ticket nach Ohrid, der touristischen Hauptattraktion Mazedoniens.

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

4 Antworten to “Tetovo”

  1. lüku Says:

    hello!
    tönt nach einigermasse vieu gotteshüser vo aune mügleche religione 🙂 und usserdem hani z gfüeu das du veiechlei vieu z fuess ungerwägs bisch derfür nid so hüfig übere tisch zoge wirsch wie ou scho (?) ig bi jetz grad us dinkusbüeu zrugg cho, fersueche mi hie ir hektische schwiz wieder izläbe 😉
    gruess und witerhin vieu spass

  2. Geri Says:

    hehe 😀 Nei, hie wirsch wuerklech nid uebere Tisch i zoge. Z Fuss ja, wie geng …

  3. peter Says:

    du arsch tetovo ist nicht die hauptstadt von dem albanischem mazedonien mazedonien ist ein eigenes land du penner

  4. lili Says:

    oh man peter du hast echt nicht verstanden was der autor damit sagen wollte. natürlich ist mazedonien ein eigenes land aber was der autor sagen will ,ist das tetovo sozusagen für die albaner, mazedoniens hauptstadt ist. Da in tetovo viele albaner leben. mit albanischen mazedonien meint er einfach nur die seiten mazedoniens in dennen mehr albaner leben und ich finde er hat recht. wenn wir dort sind ist tetovo genauso belebt wie skopje und die meisten dort sind albaner. wir haben tetovo zu unserer eigenen kleinen hauptstadt gemacht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: