Plan einer Wanderung …

by

Eigentlich will ich morgen nach Brajcino fahren, ein Dorf nahe gleich an der griechischen Grenze, und von dort aus quer durch den Pelister Nationalpark nach Bitola wandern. Etwa in der Hälfte müsste eine Hütte zum übernachten sein. Von dort aus will ich den Bus nach Prilep nehmen und dort beim Kloster Treskovac auf dem Mt. Zlato übernachten und wieder zurück nach Ohrid, um den Bus nach Tirana zu nehmen.
Habe mich den ganzen Tag vorbereitet. Eine „no cooking only eating“-Wurst, Pettitbeurs und Wasser stehen bereit, eine Karte ist ergoogelt und beim Fotografen gedruckt, Gepäck kann ich hier lassen, sogar die Nummer im Lonely Planet angerufen habe ich und die Frau wusste rein gar nichts, aber das Wetter scheint mir einen Strich durch die Rechnung zu machen. Durch den Tag hats verschiedentlich kurz geschüttet, hat gerade so gereicht um die Luftfeuchtigkeit an zu heben und alles schlimmer zu machen, aber jetzt tuts recht übel … Vorhin hat es kurz geblitzt, alle PCs ausgeschaltet und meiner springt nicht mehr an.
Und heute hat mir einer erzählt, er hätte seit einem Monat keinen Regen mehr gesehen. Ich ja auch kaum, so kam ich gar nicht auf die Idee, Wetterprognosen an zu sehen. Das habe ich nun nach geholt und es sieht richtig übel aus: ganz Europa Regen, ausser Griechenland. Aber der Schauer war von kurzer Dauer, hat gerade gereicht um die Strassen für das anschliessende Spektakel bei Sonnenuntergang leer zu fegen 🙂 Im Sinne von Lükus „me isch ja wasserdicht“ will ich das doch morgen versuchen 🙂

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: