Oslo

by

Wir hatten uns einigermassen gewöhnt, an die Backsteinreihen und die extravaganten Münzen mit Löchli, Müsterli und Herzli, aber sehr diskreten und gut versteckten Zahlen drauf — dann sind uns aber die Museen ausgegangen. Als nächstes wollen wir Bergen und die Westfjorde besuchen. Lange wurde strömender Regen für die ganze Woche prognostiziert und wir hatten schon einen Plan B (Gotland und Stokholm) bereit. Bergen hat dreihundert Regentage pro Jahr und das Meiste fällt im Oktober … Nun sieht es aber nach einem strahlenden Wochenende aus, so haben wir die Fähre nach Oslo genommen und lassen hier die Front vorbei ziehen.

Opernhaus Oslo

Die Fahrt in der Kabine war angenehm (höre ich da „ihr werdet langsam alt“? Es gab nur Kabinen, Ehrenwort) und die Ankunft im Fjord von Oslo sehr bunt, denn wir haben den Herbst eingeholt. Leider bis jetzt erst in grau (und nass), aber das tolle Licht aus Dänemark sollte bald auch eintreffen …
Begrüsst wurden wir von einem Zivilisten mit Zoll-Badge. Hier heissen die Jugendherbergen wieder Jugendherbergen und nicht mehr Danhostel, die Securitas wieder Securitas und nicht Dansecurity und im Hardrock Cafe läuft nicht mehr Robbie Williams. Es gibt auch wieder ein richtiges Migrantenviertel (das Grønland heisst ;-)) und der Bahnhof ist ziemlich zwielichtig. In Dänemark hat es in den Museen immer Vekselmaskinen, wo  man Münzen für die Schliessfächer gekriegt hat — hier borgt man sie einfach beim Wachmann.
Apropos, das Museen-Defizit konnten wir nachhaltig beheben. Leider wurde das Munchmuseum gerade umgestellt, dafür haben wir die Nationalgalerie und die Ableger für angewandte und moderne Kunst besucht. Entgegen allen Erwartungen war gerade ein Schrei da und die Wohnzimmer aus den verschiedenen Epochen waren auch ganz nett 🙂
Unser Nachtessen war norwegisch, Rentier und Schaf. Dagegen ist Smørrebrød raffiniert. Dann ein kleiner Abendspaziergang auf der Oper und morgen wollen wir uns noch eine Dröhnung Geschichte holen, mit Freiluftmuseum und Vikingerschiffen. Dann hoffen wir, dass das Wetter hält und fahren Richtung Bergen.

Advertisements

Schlagwörter: , ,

2 Antworten to “Oslo”

  1. Franziska Says:

    Auf der Abenteuer-Museen-Insel werdet ihr wohl Nansen und Heuerdaal begegnen – eindrücklich! Da haben wir in Bern wenigstens den John Webber, den Maler, der mit Cook gesegelt ist. (Besuche morgen die Ausstellung im historischen Museum.)
    Ich wünsche euch weiterhin eine erlebnisreiche Reise mit trockenen Abschnitten!

  2. Geri Says:

    Ja, Nansens Schiff haben wir angeschaut. Das Wetter war perfekt, haben herrliche Tage in Bergen und den Fjorden verbracht, jetzt mal ab ins Bett und morgen weiter nach Stokholm 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: