Studenica

by

Unterdessen sind wir bei Milos und seinem Bruder mit Frau und Kind im Dorf. Wir tun, was man halt auf dem Land so tut, schauen zu den Ziegen, Schafen, Hunden und Hühnern, schiessen auf Flaschen und fahren wilde Gefährte 😉 Ausserdem essen wir viel zu viel, denn Tomaten sind hier süss und Gurken haben Geschmack. Und sie haben erst noch so wirklich tolle, würzige Würste 🙂

Kloster Studenica

Vorgestern haben wir das Kloster in Studenica besucht. Es geht auf einen König aus dem zwölften Jahrhundert zurück, der dort mit seinem Bruder Mönch wurde. Eine ruhige Anlage, schön gelegen in kargen, aber grünen Hügeln. Auf dem Rückweg haben wir den bekanntesten serbischen Kurort Vrnjacka Banja besucht. Gestern fuhren wir zum Markt in Varvarin, dem nächstgrösseren Dorf und haben gelernt, dass Zuckerwatte nur mit Bart wirklich Spass macht 🙂
Heute fahren wir zurück nach Belgrad, um zur Beerdigung meines Grossvaters nach Hause zurück zu fliegen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: