Abwege

by

Anfangs dachten wir noch im Frühling wäre es immer etwas veränderlicher, dann die Gewitter wären halt immer im Sommer — aber abschliessend kann man sagen, die Wochenenden-Gleitschirm-Saison war grediusä scheisse. Gezwungenermassen haben wir uns halt ein wenig aufs Yoyo-Spielen verlagert …

Und wir sind etwas ins Klettern rein gerutscht. Gestern war Ste das erste mal am Berg, Ausflug nach Montserrat mit Lorenz und einem Bergführer. Dort hat es eine Wand mit vielen Schwierigkeitsgraden. Ausserdem ist die Landschaft aus fruchtbarem roten Sand und Felsen wie riesige Termitenhügel wunderschön. Den Abend haben wir beim Perser ausklingen lassen. Offenbar gibt es dort Freitag und Samstag Abend plötzlich eine Bauchtanz-Einlage mit Discokugel. Das beste war daran das junge deutsche Paar am Nebentisch — ich habe noch nie jemand dermassen betreten Löcher in den Tisch starren sehen 😀 Und das nachdem er schon vorkosten musste, weil sie nicht geglaubt hat, dass auch serviert wurde, was sie bestellt hatte 😀

Ausserdem habe ich letztens in einer Eisdiele versucht sprechend zu bestellen, statt wie üblich mit den Fingern auf alles zu zeigen, was ich gerne hätte. Zwei 1-Liter Geschirre voll, bitte. Sie hätten nur diese 0.75L Becher. Dann halt zwei davon. Darin war dann unheimlich süsse Mandelmilch, die trotzdem noch nach Carton geschmeckt hat, statt Eis. Zum hier trinken oder mitnehmen? Zum Glück habe ich dann doch noch auf Eis gezeigt!

Immerhin wurde das miese Flieger-Wetter von rund zwei Duzend Besuchern versüsst und zumindest in den nächsten beiden Wochen geben sich noch weitere die Klinke in die Hand — vielen Dank allerseits! 🙂 Mal abgesehen davon dass es schön ist Besuch zu haben lernt man auch alte Freunde anders kennen, wenn man sie ein paar Tage um sich hat, statt sich für ein paar Stunden in einer Bar zu treffen 🙂

Und letztes Wochenende war wieder das Rock-in-Opposition Festival in Carmaux. Dieses mal haben wir noch vor der Grenze genügend getankt — sicher ist sicher! Zuverlässig wurden wir kurz nach der Grenze ganz zufällig kontrolliert, immerhin ohne Auspacken. Das Program war dieses Jahr etwas weniger Extrem und es gab keinen harten Ziegenkäse mehr, trotzdem wunderbar 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: