Alles beim Alten

by

In der letzte wurde es ziemlich ruhig hier, so langsam ist „alles beim Alten“. Die Karre wollte auf dem Heimaturlaub auch ein Weihnachtsgeschenk, neue Kupplung. Donnerstag muss ich ihn stellen, hoffeltich geht das mal so einfach wie die Vorurteile sugerieren. Termin kriegen war schon mal schwierig, ich habe erst nach ettlichen Anläufen gemerkt dass deren Webseite nur auf dem Handy funktioniert. Die Erneuerung der Mitgliedschaft bei der katalanischen Luftfahrtgesellschaft ist leider auch nicht einfacher als das Mitglied werden letztes Jahr war. Nur teurer, wegen Madrid sagen sie. Mir doch egal, ich möchte einfach nicht hundertmal in deren Büro auftauchen müssen damit sich mal was tut …

Freitag wurde ich von einem von einer Energie-Firma überfallen. Der war so erstaunt dass ich nur Katalanisch spreche dass er gefragt hat, ob man in der Schweiz auch Katalanisch spreche 😀 Er kannte meinen vollen Namen und hat etwas vom Verbrauchsmessgerät gemeint. Haben paar mal vergessen einzutragen und Märchenrechnungen erhalten (die schätzen dass man wenn man in der Altjahrswoche nicht da ist fünf, sechsmal soviel Strom braucht wie sonst :-)) und so habe ich den völlig naiv reingelassen. Er hat dann was von die alten Lesegeräte müssten durch digitale ersetzt werden. Ich musste dann viele Papiere rausrücken und unterschreiben und noch so ein Telefonat machen, das weniger nach technischem Problem, als nach neuen Verträgen geklungen hat.Keine Ahnung was der mir aufgeschwatzt hat, war extrem im Stress. Hab ihn dann nochmal in der Strasse erwischt, er hat mir versichert dass ich mir keine Sorgen machen muss und es wirklich nur um die Lesegeräte gehe. Die Terretorialkämpfe seien nur unter den Zwischenhändlern und er sei von der offiziellen katalanischen Gas- und Elektrizitäts-Infrastruktur Firma. Auf dem Zettel den er da gelassen hat steht auch nicht worum es ging — nur dass es ein Vertrag sei, was doch viel mehr Mitsprache impliziert, als ich bei seinem Besuch gespührt habe … Wenn man aber mal jemanden von diesen Firmen braucht, zum Beispiel um den undichten Gas-Haupthahn zu flicken, dann funktioniert deren System zum Termine organisieren nicht …

Kommt wohl noch ein bisschen Bürokratie-Kampf auf mich zu. Dafür hab ich so einen am Institut gewonnen. Ich rechne seit paar Monaten parallel auf der Grafikkarte und habe nun auch eine schön schnelle gekriegt. Hat nur einen Monat gedauert. Erst musste ich beim Einkaufs-Büro anfragen, damit der eine Offerte bei den offiziellen Verkäufern einholen kann. Dauert je eine Woche und ist 20% teuerer als im Laden, dafür nicht mit meinem Computer kompatibel. Nachfragen, die Nachfragen bei HP ob die ihre Produkte wirklich so designen dass man sie nicht erweitern kann (wie ich von Anfang an gesagt habe, weil es mir zu dumm wurde und ich so ein Netzteil zum Ausprobieren gekauft habe) und dann kann unser Gruppen-Besteller beim Einkaufsbüro so eine Bestellung aufgeben, der Gruppe-Kassier kann das genehmigen, dann leitet das Einkaufsbüro das zum Bestellbüro weiter, die bestellen, kontrollieren und schon habe ich das Kistchen auf meinem Pult 🙂 Wir sprechen von 250 Stutz — nicht von einem Rechenzentrum! Und wir müssen uns trotz aller Evidenz sogar von Professoren anhören dass in einem unabhängigen Katalonien alles besser wäre!

Apropo Katalanisch, gab ja eine neue Lehrerin, weil der zweite Lehrer etwas faul und eindrücklich unpünktlich war. Sie war zwar zur Abwechslung einfach zu verstehen, aber furchtbar langweilig. Angers! Glücklicherweise wurde sie für mich wenig und für die Schule extrem überraschend Mutter und wir kamen in den Genuss von vielen ausgefallenen Stunden 🙂 Nächte Woche gibt es leider Ersatz, hoffentlich zur Abwechslung jemand der nicht mit den immer gleichen beiden Vergangenheitsformen anfängt, die haben wir jetzt dreimal durchgekaut … Der Sohn von einem einheimischen Kollegen hat übrigens Caga for Papa gelernt — scheint hier wirklich wichtig 🙂

Um in den „winterlichen“ Wochenenden hier nicht vollends zu versauern haben wir etwas mit Kiten angefangen. Ste ist schon ziemlich auf Kurs, bei mir als Brett-Sport-Verweigerer siehts weniger gut aus. Ausserdem teilen wir uns in der Regel einen Kite und die Lehrer können sich 90kg schwere Menschen einfach nicht vorstellen und schreien dann immer dass ich mehr powern soll … Leider ist das Wetter hier im Winter selten ideal. Deshalb sind wir vor paar Wochen ins Ebro-Delta gefahren. Es war dermassen kalt dass wir von den ganzen Seeigeln nichts bemerkt haben. Sind dafür zum warm bleiben rumgehüpft. Übles Auftauen auf der der Rückfahrt. Nach einer Stunde Grübeln wurde es mir zu blöd und auf dem Notfall hat die Krankenschwester nur „autsch“ und „wow“ rausgebracht, aber auch keine weiteren Stacheln. Der ältere Arzt hat mal vollgas losgeflucht, ob ich eigentlich vom Ebro-Delta her gerannt sei. Nach einer Woche mit Skalpell und anständiger Pinzette aus dem Labor waren aber fast alle wieder draussen 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: